• 2021 Mai
    • Rückblick
      08. Mai 2021

      Tag der Städtebauförderung

      2021 feiern Bund, Länder und Kommunen gemeinsam das 50. jubiläum der Städtebauförderung. Als Gemeinschaftsaufgabe ist die Städtebauförderung eine zentrale Säule der Stadtentwicklungspolitik des Bundes. Seit 1971 unterstützt sie Städte und Gemeinden dabei, baulichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen zu begegnen. Mehr als 9.300 Gesamtmaßnahmen wurden im Zeitraum von 1971 bis 2020 gefördert – in 3.900 Kommunen bundesweit. Darunter sind auch zwei IBA Vorhaben: Sowohl der Eiermannbau in Apolda als auch Schloss Schwarzburg im Schwarzatal werden im Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus gefördert.

      Am 8. Mai 2021 sind im Rahmen des ›Tag der Städtebauförderung‹ bundesweit erneut alle Städte und Gemeinden herzlich eingeladen, ihre Projekte, Planungen und Erfolge der Städtebauförderung vorzustellen. Der ›Tag der Städtebauförderung› ist seit 2015 ein jährlich wiederkehrendes Forum zum Austausch und der Präsentation der Vielfalt städtischer Bauförderung. Als Gemeinschaftsinitiative des Bundesbauministeriums, der Länder, des Deutschen Städtetages und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes bietet der Aktionstag einen angemessenen Anlass für Städte und Gemeinden mit der Bevölkerung in einen Dialog über Strategien und Ziele geplanter und begonnener Bauprojekte zu treten, die Stadtentwicklung der vergangen Jahre nachzuzeichnen sowie zu einer Beteiligung an der Entwicklung ihrer Stadt anzuregen.

      Alle Informationen zum Hintergrund und zum ›Tag der Städtebauförderung 2021‹ finden Sie auf tag-der-staedtebaufoerderung.de

       

Alle Termine im Jahr 2021 anzeigen