• IBA Schwerpunkte
  • Stellenangebot
  • StadtLand zu Ende gegangen
    • 9.600 Ausstellungsbesucher

      9.600 Ausstellungsbesucher

      Die Internationale Bauausstellung (IBA) Thüringen hat vom 23. Mai bis zum 29. September 2019 ihre rund 30 im Freistaat verteilten StadtLand-Vorhaben über das Umbauen, Neubauen und Selbermachen in der Provinz in einer zentralen Ausstellung im Eiermannbau Apolda präsentiert. Bei 120 Führungen wurden über 2.600 Besucher durch den Eiermannbau und die Ausstellung geführt; seit Beginn dieses Jahres waren über 10.000 Besucher in der Ikone der Moderne.

  • Ausstellungsfilme online
    • StadtLand Filme fürs Heimkino

      StadtLand Filme fürs Heimkino

      Die StadtLand Ausstellung ist beendet und das Zwischenpräsentationsjahr der IBA Thüringen vorüber. Für alle Interessierten, die sich die Filmbeiträge der Ausstellung noch einmal anschauen möchten, und diejenigen, die es diesen Sommer nicht in den Eiermannbau Apolda geschafft haben, sind sowohl der StadtLand Film als auch alle Akteursinterviews auf Youtube verfügbar.

  • IBA Magazin #5
    • ›StadtLand‹ zum Nachschlagen

      ›StadtLand‹ zum Nachschlagen

      Das jährlich erscheinende IBA Magazin stellt den Stand der IBA Vorhaben vor. Im Jahr der IBA Zwischenpräsentation ist das Magazin auch ein Ausstellungskatalog. IBA Akteure und der Ministerpräsident Bodo Ramelow kommen zu Wort. Wer das Magazin lesen möchte, kommt in die Ausstellung ›StadtLand‹ oder bestellt es direkt bei der IBA. Alle Informationen finden Sie hier.

  • Apolda, Open Factory Eiermannbau
  • LeerGut-Agenten
  • Schwarzatal, Bahnhof Rottenbach
  • Melden Sie sich an!
    • Öffnung der Schaubaustelle

      Öffnung der Schaubaustelle

      Ab dem 13. Juli können an jedem Wochenende Audiowalks durch die Schaubaustelle von Schloss Schwarzburg unternommen werden. Eine Voranmeldung ist zwingend notwendig. Der Audiowalk führt zunächst über einen Teil der Schlossanlage bis zum Hauptgebäude. Im Inneren des stark zerstörten Baus werden der ehemalige Ahnensaal und der noch in Entstehung befindliche Emporensaal begehbar sein. Der Audiowalk ist in geführten Gruppen bis zu 20 Personen möglich.

    • EU Förderung für Acker der Zukunft

      EU Förderung für Acker der Zukunft

      Gemeinsam mit dem Künstlerhaus Thüringen und in Kooperation mit der Landwirtschaft Kannawurf Betriebsgesellschaft mbH, der agrar-GmbH Oldisleben und der IBA wird 2019 eine Machbarkeitsstudie erstellt, die fragt, wie man die konventionell bewirtschafteten Agrarflächen in Kannawurf ökologisch, sozial, ökonomisch nachhaltig und ästhetisch aufwerten kann.

      Die Kooperation wird vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete (ELER) und vom Freistaat Thüringen gefördert.

  • IBA auf Instagram
  • IBA Tweets
  • IBA auf Facebook