2021

  • 2021 Januar
    • Rückblick
      21. Januar 2021 - 14:00 bis 16:30

      7. Netzwerktreffen der LeerGut-Agenten

      Die LeerGut-Agenten verstehen sich als Thüringer Lobby für eine gemeinwohlorientierte Immobilienentwicklung, für die Um- und Wiedernutzung von Häusern und Brachen in den ländlichen Räumen und für eine Baukultur, die Innovationen in der Planung, Finanzierung und Förderung hervorbringt. Projektträger ist der Plattform e.V. in Erfurt. Im September 2020 wurden die LeerGut-Agenten vom Fachbeirat der IBA Thüringen zum IBA Kandidaten ernannt. 

      Das Netzwerk aus Architekt*innen, Stadtplaner*innen, Vertreter*innen von Verwaltungen und von Wohn-, Kultur- und Gewerbeprojekten möchte Initiativen, Verwaltung und Politik bei der Entwicklung von leerstehenden Immobilien, insbesondere in der sogenannten ›Phase 0‹, also von der Idee zum Projekt, beraten und unterstützen. Dabei wollen die LeerGut-Agenten die persönliche Entfaltung der Beteiligten ermöglichen, das Gemeinwohl in der Region, der Kleinstadt bzw. im Dorf stärken und die planetaren Grenzen, insbesondere Boden, Umwelt und Klima, berücksichtigen. 2021 bauen die LeerGut-Agenten ein entsprechendes Beratungs- und Fortbildungsangebot auf.

      In regelmäßigen Netzwerktreffen kommen die LeerGut-Agenten mit Expert*innen und Interessierten zusammen, besuchen thüringenweit etablierte und neu entstehende Projekte, schaffen Öffentlichkeit und vermitteln Kontakte.

      Das 7. Netzwerktreffen findet am 21. Januar 2021 von 14 bis 16.30 Uhr digital statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich unter kontakt@leergut-agenten.de anzumelden.

  • 2021 März
    • Rückblick
      04. März 2021 bis 05. März 2021

      Sitzung des IBA Fachbeirats

      Der Fachbeirat berät und unterstützt die IBA Thüringen bei ihrer inhaltlichen Arbeit. Er bindet die nationale und internationale Expertise in die Gesellschaft ein. Er wirkt bei der Programmentwicklung mit und trägt dazu bei, Projekte vorzuschlagen, zu evaluieren und zu qualifizieren. Vorsitzender des Fachbeirats ist Michael von der Mühlen, Staatssekretär a.D. im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.

    • Sitzung des IBA Aufsichtsrats

      Der Aufsichtsrat berät und überwacht die Geschäftsführung der IBA Thüringen GmbH und gibt die Richtlinien für ihre Tätigkeit vor.Der Vorsitzende des Aufsichtsrats ist Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten, Chef der Staatskanzlei und Leiter des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft.

    • Rückblick
      16. März 2021 - 14:30

      IBA Jahrespressekonferenz

      Gemeinsam mit ihrem Fachbeirat und in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat hat die IBA Thüringen die Vorbereitungen für die Abschlusspräsentation im Jahr 2023 aufgenommen. Bevor wir mit Ihnen einen Blick in die Zukunft wagen, möchten wir die Schwerpunkte 2021 vorstellen. Dazu zählen:

      Fertigstellung des Emporen- und Ahnensaals beim Denkort der Demokratie auf Schloss Schwarzburg und Eröffnung der Tank- und Rastanlage Leubinger Fürstenhügel;
      Baustellenstart u.a. in Nordhausen Nord, bei der StadtLandSchule in Weimar und Ausbau des Eiermannbaus in Apolda;
      Veranstaltungen wie der IBA Salon mit der Klassik Stiftung Weimar oder der Tag der Sommerfrische im Schwarzatal.

      Über diese und weitere Projekte und Entwicklungen berichten wir bei der  Jahrespressekonferenz, zu der wir Sie herzlich einladen:

      IBA Jahrespressekonferenz 2021
      Dienstag, 16. März 2021
      14.30 Uhr
      Online

      Ihre Gesprächspartnerinnen und -partner sind
      • Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin der IBA Thüringen

      und die IBA Projektleiterinnen und -leiter
      • Kerstin Faber
      • Katja Fischer
      • Tobias Haag
      • Ulrike Rothe
      • Dr. Bertram Schiffers.

      Pressevertreterinnen und Pressevertreter, die teilnhemen möchten, melden sich bitte bis zum 15. März 2021, 11 Uhr unter presse@iba-thueringen.de für die Jahrespressekonferenz an, wenn möglich bereits unter Angabe der gewünschten Gesprächspartnerinnen und -partner.

       

  • 2021 April
    • Rückblick
      29. April 2021 - 14:00 bis 16:00

      Projektpräsentation ›StadtLandSchule Weimar‹

      SCHULBAU ALS OPEN SOURCE

      In Weimar entsteht im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen in enger Kooperation mit der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft und der Stadt ein Modellvorhaben für zukunftsfähigen Schulbau. Seit mehreren Jahren arbeitet ein interdisziplinäres Planungsteam zusammen mit den Mitarbeitern und Schülern der staatlichen Gemeinschaftsschule Weimar an dessen Entwicklung.

      Ziel der Entwicklung ist ein Schulmodell, das mit der Architektur und dem Außenraum auf die veränderten pädagogischen Anforderungen reagiert und als Qualitätsrahmen für Folgeprojekte im StadtLand Thüringen und bundesweit dienen kann. Die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft entwickelt anhand des Pilotprojekts in Weimar ein Online-Tool, das das integrierte Wissen einer neuen Schulbaupraxis über alle Leistungsphasen im Detail aufbereitet und öffentlich zugänglich macht. Vorgaben des Baurechts, der Unfallkasse und sonstige technische Empfehlungen werden dabei mit den Anforderungen einer zukunftsweisenden Pädagogik zusammengebracht.

      Dank der großen, finanziellen Unterstützung durch das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft kann das Projekt in Kürze baulich umgesetzt werden. Grund genug, das Konzept und den aktuellen Planungsstand digital zu präsentieren und Sie am Prozess teilhaben zu lassen.

      14.00 Uhr 
      Projektpräsentation
       
      Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Thüringer Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft 
      Peter Kleine, Oberbürgermeister der Stadt Weimar 
      Ilka Drewke, Direktorin der Staatlichen Gemeinschaftsschule Weimar 
      Barbara Pampe, Vorständin der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft 
      Tobias Haag, Projektleiter der IBA Thüringen 
      Prof. Gernot Schulz, Gesellschafter von gernot:schulz:architektur 
      Sabine Rabe, Geschäftsführerin von Arge Studio Urbane Landschaften - B

      15.40 Uhr 
      Möglichkeit für Fragen per Chat

      Moderation: 
      Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin der IBA Thüringen

      Melden Sie sich bitte bis zum 27. April kostenlos an unter:

      https://us02web.zoom.us/j/82099790976?pwd=Y2plUUIrTEVjSUlZaFVDWDBlMXl0UT09

      Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

      Innenraumvisualisierung: ©Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, PONNIE Images

  • 2021 Mai
    • Rückblick
      08. Mai 2021

      Tag der Städtebauförderung

      2021 feiern Bund, Länder und Kommunen gemeinsam das 50. Jubiläum der Städtebauförderung. Als Gemeinschaftsaufgabe ist die Städtebauförderung eine zentrale Säule der Stadtentwicklungspolitik des Bundes. Seit 1971 unterstützt sie Städte und Gemeinden dabei, baulichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen zu begegnen. Mehr als 9.300 Gesamtmaßnahmen wurden im Zeitraum von 1971 bis 2020 gefördert – in 3.900 Kommunen bundesweit. Darunter sind auch zwei IBA Vorhaben: Sowohl der Eiermannbau in Apolda als auch Schloss Schwarzburg im Schwarzatal werden im Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus gefördert.

      Deshalb laden die Projektpartner Stadt Apolda, Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) Thüringen und IBA Thüringen auf open-factory.de zu einem exklusiven Online-Einblick in die vielschichtige Projektentwicklung der Open Factory ein. Ermöglicht wird unsere gemeinsame Arbeit an einem der bedeutendsten Denkmäler Thüringens durch eine Förderung als Nationales Projekt des Städtebaus durch das Bundesbauministerium (BMI) sowie durch Zuwendungen für herausgehobene sonstige Infrastrukturinvestitionen des Thüringer Bauministeriums (TMIL). Informieren Sie sich am 8. Mai online über die Standortentwicklung und unsere Qualitätsziele.

      Alle weiteren Informationen zum ›Tag der Städtebauförderung 2021‹ finden Sie auf tag-der-staedtebaufoerderung.de.

    • Ideenlabor Weimar zum #NewEuropeanBauhaus

      Am 9. und 13. bis 14. Mai 2021 lädt die Klassik Stiftung Weimar gemeinsam mit der Bauhaus-Universität Weimar und dem Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft zur großen Digitalkonferenz Ideenlabor Weimar ein. Als Beitrag zur Designphase des #NewEuropeanBauhaus, mit dem die EU-Kommission eine ökologische Bewegung in ganz Europa anstößt, stellt die Multi-Format-Konferenz die Kernfrage des frühen Bauhauses in den Mittelpunkt: „Wie wollen wir leben?“

      Am Sonntag, 9. Mai und damit am Europa-Tag, startet der Auftakt des Ideenlabors mit einem ganztägigen, öffentlichen Live-Streaming-Event unter Mitwirkung von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sowie führenden Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kultur wie dem Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber und dem Soziologen Armin Nassehi. Der Auftakt gibt einen Überblick über Themenfelder, Leitfragen und Initiativen der Ökowende.

      Weitere Informationen und Anmeldung unter ideenlabor-weimar.de 
      Die Teilnahme an der Digitalkonferenz ist kostenfrei.

      Die Klassik Stiftung Weimar veranstaltet das Ideenlabor Weimar gemeinsam mit der Bauhaus-Universität Weimar und dem Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft.
      Die Digitalkonferenz findet in Kooperation mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der IBA Thüringen, der Bauhaus Kooperation und der Initiative Deutschland – Land der Ideen statt. Sie wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Freistaat Thüringen, der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen sowie der Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen.

    • Rückblick
      13. Mai 2021 bis 14. Mai 2021

      Ideenlabor Weimar zum #NewEuropeanBauhaus

      Am 9. und 13. bis 14. Mai 2021 lädt die Klassik Stiftung Weimar gemeinsam mit der Bauhaus-Universität Weimar und dem Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft zur großen Digitalkonferenz Ideenlabor Weimar ein. Als Beitrag zur Designphase des #NewEuropeanBauhaus, mit dem die EU-Kommission eine ökologische Bewegung in ganz Europa anstößt, stellt die Multi-Format-Konferenz die Kernfrage des frühen Bauhauses in den Mittelpunkt: „Wie wollen wir leben?“

      Am 13. und 14. Mai, geht das Ideenlabor mit zwei Werkstatt-Tagen in die Arbeitsphase. Die virtuelle Multi-Format-Konferenz bietet Fachleuten und interessierten Laien aller Disziplinen und jeden Alters die Möglichkeit, anhand konkreter ökologischer, wissenschaftlicher, sozialer und kultureller Projekte gemeinsam zu lernen und Entwicklungen anzustoßen. Das vielfältige und inspirierende Programm entsteht gemeinsam mit Partnerinstitutionen, Themenpatinnen und Impulsgebern aus Kunst, Kultur, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Zentrale Plattform ist die Event-App des Ideenlabors.

      Weitere Informationen und Anmeldung unter ideenlabor-weimar.de
      Die Teilnahme an der Digitalkonferenz ist kostenfrei.

      Die Klassik Stiftung Weimar veranstaltet das Ideenlabor Weimar gemeinsam mit der Bauhaus-Universität Weimar und dem Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft. Die Digitalkonferenz findet in Kooperation mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der IBA Thüringen, der Bauhaus Kooperation und der Initiative Deutschland – Land der Ideen statt. Sie wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Freistaat Thüringen, der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen sowie der Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen.

    • IBA Salon ›Anders bauen! Zurück zur Natur‹

      Die Klassik Stiftung Weimar lädt 2021 in ihrem Themenjahr ›Neue Natur‹ zur Debatte über den Klimawandel ein. Die Inter­nationale Bauausstellung Thüringen erprobt den klugen Um­gang mit gebauten und landschaftlichen Ressourcen, treibt klimafreundliche Bauprojekte und Quartiersentwicklungen an.

      Gemeinsam laden sie zum digitalen IBA Salon ›Anders Bauen! Zurück zur Natur‹ ein. Es werden Experimente und nachhaltige Strategien in der Architektur vorgestellt und es wird diskutiert, warum das Bauen die Natur wiederfinden muss.

      Lassen Sie uns gemeinsam über die Zukunft der Architektur und unseres Planeten debattieren und sie gestalten! 

      Die Veranstaltung können Sie online über Zoom live verfolgen. Bitte registrieren Sie sich vorab.

      Datenschutzhinweis

      Sie können sich mit Ihrer E-Mailadresse über den Registrierungslink von Zoom für den IBA Salon registrieren. Den Veranstaltern ist es so möglich, die Anmeldezahlen zu verfolgen und Ihnen bei akutem Bedarf vorab organisatorische Hinweise zu geben. Weitere Angaben zu Ihrer Person können Sie machen, müssen Sie aber nicht. Kamera und Mikrofon aller Teilnehmenden sind während der Online-Veranstaltung grundsätzlich deaktiviert. Während der Veranstaltung ist es Ihnen möglich, über den Chat Fragen zu stellen. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall Ihr Registrierungsname eingeblendet wird. Nach dem Salon werden Ihre Anmeldedaten von uns gelöscht. Die Veranstaltung wird aufgezeichnet.

      Programm

      18 Uhr
      Begrüßung

      Katja Fischer, Programm- und Projektleiterin der IBA Thüringen

      Das Themenjahr ›Neue Natur‹
      Dr. Thomas Leßmann, Vizepräsident der Klassik Stiftung Weimar

      18.15 Uhr
      Der temporäre Pavillon ›Grünes Labor‹

      Studio Booom, Weimar

      18.45 Uhr
      Impuls ›In Zukunft bauen wir anders!‹

      Susanne Wartzeck, Präsidentin des Bundes Deutscher Architektinnen und Architekten

      19.15 Uhr
      Diskutieren Sie mit uns!

      Visualisierung Grünes Labor, Copyright: Studio Boom, Jakob Müller

      Weimar
      Deutschland
      DE
  • 2021 Juni
    • Rückblick
      08. Juni 2021 - 14:00 bis 16:30

      ›Postwachstum und Transformation im StadtLand Thüringen‹

      In ländlichen Räumen wird das ›Abgehängtsein‹ immer lauter artikuliert und hat mittlerweile eine politische Dimension erreicht. Gerade im ländlichen Raum erleben wir demografische Schrumpfung, Leerstand und eine Ausdünnung der Infrastruktur. Hinzu kommen Klimawandelprozesse, die globalisierte Wirtschaft und Agrarindustrie.

      In diesem Kontext fragt die IBA in einem internen Werkstattgespräch u.a. mit Prof. Klaus Dörre, Nina Treu und Dr. Juliane Stückrad nach Alternativen zu herkömmlichen Wachstumspfaden, die in bestimmten Regionen zum Schrumpfen führen. Es bedarf stattdessen der Transformation zu einem solidarischen und nachhaltigen StadtLand.


      Programm

      14 Uhr Inputs

      StadtLand Thüringen - wachsen, schrumpfen oder sich verändern?
      Dr. Marta Doehler-Behzadi, IBA Thüringen, Apolda

      Postwachstum in Thüringen
      Prof. Klaus Dörre, Postwachstumskolleg, Friedrich-Schiller-Universität Jena

      Pfade der Transformation
      Nina Treu, Konzeptnetzwerk Neue Ökonomie, Leipzig

      Alltag und Transformation in Thüringen
      Dr. Juliane Stückrad, Volkskundliche Beratungs- und Dokumentationsstelle für Thüringen, Hohenfelden

      Moderation:
      Michael von der Mühlen, Vorsitzender des IBA Fachbeirates

      anschließend Diskussion:
      Jenseits von Wachstum, welche Perspektiven tun sich für Thüringen auf?

    • Rückblick
      12. Juni 2021 - 13:00 bis 15:00

      Eröffnung Her(R)bergskirchen Saison 2021

      Am 12. Juni 2021 laden die Her(R)bergskirchen Thüringer Wald herzlich zur Saisoneröffnung 2021 ein. Programmpunkte sind unter anderem die feierliche Eröffnung des Umbaus in der Michaeliskirche in Neustadt am Rennsteig und die Vorstellung der neue Website der Her(R)bergskirchen.

      Weitere Informationen zur Veranstaltung auf der Website der Her(R)bergskirchen.

       

      Her(R)bergskirche Neustadt am Rennsteig
      Kirchgasse 2
      98701 Neustadt am Rennsteig
      Deutschland
      DE
    • Rückblick
      26. Juni 2021 bis 27. Juni 2021

      Tag der Architektur

      Am 26. und 27. Juni 2021 findet zum 27. Mal der ›Tag der Architektur‹ statt. Im Rahmen der bundesweiten Initiative „Architektur gestaltet Zukunft“ präsentieren die Architektinnen und Architekten diesmal 72 Objekte in 32 Städten und Gemeinden Thüringens. Auch viele IBA Vorhaben sind voraussichtlich in diesem Jahr zum Tag der Architektur für Besichtigungen geöffnet:


      Tank- und Rastanlage Leubinger Fürstenhügel 

      Der Leubinger Fürstenhügel ist der größte noch weitgehend erhaltene frühbronzezeitliche Grabhügel Mitteleuropas und damit eines der bedeutendsten Bodendenkmale Thüringens. In seiner unmittelbaren Nachbarschaft direkt an der Autobahn A 71 entsteht als Projekt der Internationalen Bauausstellung Thüringen (IBA) eine zukunftweisende Tank- und Rastanlage. Im Rahmen eines internationalen Wettbewerbs wurden interdisziplinäre Planungskonzepte für die Architektur, die Landschaftsarchitektur und das Kommunikationsdesign der Gesamtanlage entwickelt. Die europaweite Auslobung des Wettbewerbs war ein modellhaftes Verfahren zur Qualifizierung von Verkehrsinfrastrukturprojekten. Der Bau der Tank- und Rastanlage begann im Oktober 2018. Die Inbetriebnahme der Anlage erfolgte am 30. März 2021.

      Samstag, 26.06.2021 
      geöffnet von 10.00 bis 18.00 Uhr
      Führungen: 11.00 Uhr, 14.00 Uhr
      Treffpunkt: Ausstellungsgang

      Sonntag, 27.06.2021
      geöffnet von 10.00 bis 18.00 Uhr,
      Führungen: 11.00 Uhr
      Treffpunkt: Ausstellungsgang


      Schloss Schwarzburg

      Dynastie – Dystopie – Denkort: Mit schweren Schäden haben die Nationalsozialisten nach einem geplanten Umbau zum Reichsgästehaus das Schloss Schwarzburg als Ruine hinterlassen. Seit 2019 erfolgte im Rahmen der IBA Thüringen ein Teilausbau des Schloss-Hauptgebäudes, um es nach Jahrzehnten erstmals wieder nutzbar und zugänglich zu machen. Unter dem Titel ›Denkort der Demokratie‹ wird die Nutzung als kultureller Knotenpunkt angestrebt. 

      Sonntag, 27.06.2021 
      geöffnet von 13.00 bis 15.00 Uhr
      Führungen: 13.00 Uhr, 14.00 Uhr
      Treffpunkt: Eingang
      Zugang nicht barrierefrei!


      Open Factory im Eiermannbau Apolda

      Zum Tag der Architektur möchte wir Ihnen das Freiflächenkonzept und die aktuelle Planung für den weiteren Ausbau des Eiermannbaus Apolda zur Open Factory vorstellen. 
      Besuchen Sie uns vor Ort, nehmen Sie an einer der Führungen teil oder beteiligen Sie sich am öffentlichen Gespräch über die geplante Entwicklung der Freifläche. 
      Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Apolda!

      Sonntag, 27. Juni 2021
      geöffnet von 11.00 bis 17.00 Uhr

      Programm:
      Führungen: 11.00 Uhr, 16.00 Uhr

      14:00 Uhr: Öffentliches Gespräch zum Entwicklungskonzept der Freifläche am Eiermannbau Apolda: ›Aus viel mach Mehr‹ - Biodiversität erhöhen und Landschaft reproduktiv nutzen. Die Diskussionsrunde mit Produzenten, Experten und der IBA Thüringen lädt Interessierte zum offenen Austausch ein.


      Alle teilnehmenden Projekte und Hintergrundinformationen zum ›Tag der Architektur‹ finden Sie auf der Website der Architektenkammer Thüringen.

  • 2021 August
    • Rückblick
      22. August 2021

      Tag der Sommerfrische

      Erzählcafés, Führungen, kleine Ausstellungen sowie Musik in der Natur, bei hausgemachten Kuchen, Kaffee und kalten Getränken die Geschichte der Sommerfrische erleben: Das erwartet Sie am ›Tag der Sommerfrische‹ in der einzigartigen Landschaft des Schwarzatals am Rande des Thüringer Walds. 

      Auch im Jahr 2021 öffnen am vorletzten Sonntag im August wieder IBA Projekte wie der BahnHofladen Rottenbach und zahlreiche ›Sommerfrische Häuser‹ ihre Türen und laden zu einem schönen Ausflug in das Schwarzatal ein.

      Updates gibt's hier: tag-der-sommerfrische.de

      Zukunftswerkstatt Schwarzatal
      LEADER Aktionsgruppe Rudolstadt-Saalfeld
      Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen

      Schwarzatal 07427 Schwarzburg
      Deutschland
      DE
  • 2021 September
    • Rückblick
      09. September 2021 - 14:00 bis 17:00

      Netzwerktreffen der IBA Kandidaten und Projekte

      Am 9. September lädt die IBA Thüringen wieder alle IBA Kandidaten und Projektbeteiligten zu einem gemeinsamen Treffen ein. Wie in den vergangenen Jahren soll das Treffen die Möglichkeit zu Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedenen IBA Vorhabenträger*innen ermöglichen. Darüber hinaus soll der Planungsstand für die Abschlusspräsentation der IBA Thüringen im Jahr 2023 vorgestellt werden.     

      Eiermannbau Apolda
      Auenstraße 11
      99510 Apolda
      Deutschland
      DE
    • Rückblick
      12. September 2021

      Tag des offenen Denkmals

      Über 7.500 historische Stätten öffnen jedes Jahr kostenfrei beim Tag des offenen Denkmals für viele Besucher ihre Türen. Dem Motto ›Kultur für alle‹ entsprechend, können Jung und Alt, Experten und Laien, Familien und Einzelgänger in sonst zugängliche Innenräume erkunden.

      Hinter der bundesweiten Koordination steht seit 1993 die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Als größte private Initiative für Denkmalpflege in Deutschland setzt sie sich kreativ, fachlich fundiert und unabhängig für den Erhalt bedrohter Baudenkmale ein. Beim Tag des offenen Denkmals bündelt sie alle Veranstaltungen und macht so das Kulturevent als gemeinsame Aktion sichtbar.

      2021 steht der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto ›Sein & Schein‹. Auch zahlreiche IBA Projekte werden in diesem Jahr wieder dabei sein.