• 2018 Mai
    • ›Es geht auch anders!‹ - Start Open Factory

      Die florierenden Hochschulstädte Jena und Weimar sind begehrt — bezahlbaren Raum zu finden ist schwer. Dabei genügt oft ein Blick ins Umland, um zu sehen: Ressourcen sind da!

      Auch die lichtdurchfluteten Hallen des Egon-Eiermann-Baus in Apolda standen leer, bis die Internationale Bauausstellung Thüringen die Potenziale dieses LeerGuts studierte, zeitweise aktivierte und schließlich nach dem Kauf dieser Architekturikone durch die Landesentwicklungs-
      gesellschaft Thüringen selbst einziehen konnte. Nun sollen Unternehmen, Start-ups, Kreative und Bildungsträger folgen.

      Zum Salon wurde eine Ausstellung im Eiermannbau mit allen IBA Projekten und Kandidaten auf einen Blick gezeigt. Wir präsentierten auch das innovative Ausbaukonzept des entstehenden IBA Büros anhand eines Prototyps.

      Programm

      18 Uhr | Begrüßung
      Rüdiger Eisenbrand, Bürgermeister der Stadt Apolda

      Open Factory - Das Experiment beginnt
      Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin der IBA Thüringen

      18.30 Uhr | Drei Impulse zum Andersmachen
      Marius Rommel, Nachhaltigkeitsökonom am ZOE-Institut für zukunftsfähige Ökonomien
      Thekla Wilkening, Gründerin 'Die Kleiderei'
      Andrea Hofmann, Architetin bei raumlaborberlin

      19 Uhr | Podiumsdiskussion
      Sabine Wosche, Geschäftsführerin der LEG Thüringen
      Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin der IBA Thüringen
      Andreas Foidl, Senio-Partner bei belius

      ab 20 Uhr | Abendempfang

      Blick in den Eiermannbau Apolda, der zur Open Factory entwickelt wird. Foto: Thomas Müller

      Eiermannbau Apolda
      Auenstraße 11
      99510 Apolda
      Deutschland
      DE

Alle Termine im Jahr 2020 anzeigen