IBA Campus 2016
Zukunftswerkstatt Eiermannbau

Ort 
Eiermannbau Apolda
Auenstraße 11
99510 Apolda
Deutschland
Ansprechpartnerin

Katja Fischer
Projektleiterin
Telefon +49 3644 518 32 11
katja.fischer@iba-thueringen.de

Ergebnisse

Am Ende von zwei Wochen IBA Campus 2016 war nicht nur nahezu jeder Raum im Gebäude in Nutzung. Neugierige Nachbarn besuchten die ›Apoldaer auf Zeit‹ im Eiermannbau, der für das Campus-Team mehr und mehr zum Zuhause wurde. Vor allem aber hat das Team einen Entwicklungsvorschlag für die Zukunft des Eiermannbaus erarbeitet, der auf Recherchen, dem gemeinsamen Erleben und einem lokal-globalen Wissenstransfer beruht: Open Factory - The Eiermannbau reimagined.

Die Zeiten der lauten Produktion von Feuerlöschern im Gebäude sind vorbei. Eine neue, offene Fabrik soll den Standort zum Leben erwecken; lokale Helden, Thüringer Studierende und nationale Initiativen stoßen dabei mit kollaborativen und nachhaltigen Strategien gemeinsam die Transformation des Orts an. Bildungsformate, neue Produktionsweisen, kulturelle und soziale Angebote sind denkbar im Gebäude, Vielfalt wird zum ökonomischen Prinzip. Und LeerGut, der IBA Schwerpunkt, kann für die Nutzerakquise zum thematischen Rückgrat werden. 

Was der Campus eindrücklich gezeigt hat, sind die Kraft und Chancen von zieloffenen Prozessen, vom gemeinsamen Entwickeln, von Zeit und genauem Hinsehen. Diese Prinzipien sind nicht nur sinnvoll, sondern Voraussetzung, um heute Transformationsprozesse dieser Größe und mit diesen Rahmenbedingungen im StadtLand Thüringen anzustoßen.

Leben, arbeiten, spielen: Die Campus-Teilnehmer im eigens gegründeten Pingpong-Club. Foto: Lennart Siebert

Von der Planung bis zur Umsetzung: Die Idee der 'Open Factory' wird für eine Broschüre illustriert.

Beim Szenario für die Open Factory wird das Industriedenkmal bis 2019 aktiviert. © IBA Thüringen/Wüstenrot Stiftung

Bis 2021 folgt die Aufbauphase. © IBA Thüringen/Wüstenrot Stiftung

Es folgt die Konsolidierungsphase bis 2023. © IBA Thüringen/Wüstenrot Stiftung

Mit Hilfe eines Risographen über Nacht gedruckt, liegt die Broschüre ›Open Factory – The Eiermannbau Reimagined‹ für die IBA Konferenz LeerGut bereit.

Die Teilnehmer des IBA Campus kommen ins Gespräch mit den Besuchern der IBA Konferenz 'LeerGut' im Eiermannbau. Sie präsentieren ihre Ideen und verteilen die erstellte Broschüre als Zusammenfassung ihrer Arbeit.

Im Rahmen der IBA LeerGut Konferenz stellt das Campus-Team die Ergebnisse des zweiwöchigen Prozesses vor. Auf dem Podium (v.l.): Christof Mayer (raumlabor Berlin), Andreas Krüger (belius Stiftung), Marius Busch (raumlabor Berlin), Katja Fischer (IBA Thüringen), Dr. René Hartmann, Andreas Krauth.