IBA on tour

Kalender
Rückblick
13. Mai 2015 - 18:30

IBA on tour: Weimar

Mit einer öffentlichen Abendveranstaltung endet die IBA on tour, die die IBA Thüringen in den vergangenen 18 Monaten in alle Thüringer Landkreise und kreisfreien Städte geführt hat. Auf den Reisen ging es darum, besondere Orte und Initiativen kennen zu lernen, Potenziale aufzuspüren und aktive Mitstreiter für die Ideen der IBA zu gewinnen. Schließlich wird das Zukunftslabor IBA Thüringen gemeinsam mit mutigen Partnern bis 2023 exemplarische Projekte entwickeln und realisieren. Weimar ist mit der StadtLandSchule (Umbau einer Typenschule in eine Schule der Zukunft) einer der sechzehn IBA Kandidaten.

In Kooperation mit der Stadt Weimar laden wir Sie hierzu herzlich ein und möchten mit Ihnen über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die IBA Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es, um Weimar als kreative Stadt zu entwickeln?

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi  | Geschäftsführerin der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Stefan Wolf | Oberbürgermeister der Stadt Weimar 
Dr. Marta Doehler-Behzadi  | Geschäftsführerin der IBA Thüringen
Prof. Walter Stamm-Teske | Professor für Entwerfen und Wohnungsbau der Bauhaus-Universität Weimar 
Hasko Weber | Generalintendant des Deutschen Nationaltheater Weimar

Moderation
Heiner Koch | Radio Lotte Weimar

Aula der Jenaplanschule Weimar
Gropiusstraße 1
99423 Weimar
Deutschland
Rückblick
31. März 2015

IBA on tour: Suhl

Mit dem Ziel, besondere Orte und Initiativen kennen zu lernen, regionale Potenziale aufzuspüren und ambitionierte Mitstreiter zu gewinnen, geht die IBA auf Tour und besucht alle Landkreise und kreisfreien Städte Thüringens. Am 31. März 2015 ist sie in Suhl zu Gast und stellt sich ab 18 Uhr im Oberrathaussaal dem Dialog vor Ort.
In Kooperation mit der Stadt Suhl laden wir Sie hierzu herzlich ein und möchten mit Ihnen über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es in Suhl?
Was hat die Stadt Suhl von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Dr. Jens Triebel | Oberbürgermeister der Stadt Suhl

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi  | Geschäftsführerin der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Jens Triebel | Oberbürgermeister der Stadt Suhl
Dr. Marta Doehler-Behzadi  | Geschäftsführerin der IBA Thüringen
Ralf Heymel | Geschäftsführer der GeWo mbH Suhl
Helmut Hellmann | Vorsitzender Wohngebietsbeirat Suhl-Nord
Hendrik Neukirchner | Projektleiter Provinzkultur e.V.
und dem Publikum

Zum Bericht

Altes Rathaus der Stadt Suhl, Oberrathaussaal
Marktplatz 1
98527 Suhl
Deutschland
Rückblick
05. März 2015

IBA on tour: Landkreis Greiz

Am 5. März 2015 ist sie im Landkreis Greiz zu Gast und stellt sich ab 18 Uhr im Balkensaal der Osterburg Weida dem Dialog vor Ort.
In Kooperation mit dem Landratsamt Greiz laden wir Sie hierzu herzlich ein und möchten mit Ihnen über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Landkreis Greiz?
Was hat der Landkreis Greiz von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Werner Beyer | Bürgermeister der Stadt Weida

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen
Heinz Klügel | 1. Beigeordneter der Landrätin des Landkreises Greiz
Dieter Weinlich | Bürgermeister der Stadt Zeulenroda-Triebes
Gerd Grüner | Bürgermeister der Stadt Greiz
und dem Publikum

Moderation
Marian Riedel | MDR Thüringen

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landratsamt Greiz.

Zum Bericht

Balkensaal der Osterburg Weida
Schloßberg 14
07570 Weida
Deutschland

IBA on tour: Unstrut-Hainich-Kreis

Die IBA Thüringen stellt sich am 02. Dezember 2014 im Unstrut-Hainich-Kreis mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die IBA Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Unstrut-Hainich-Kreis?
Was hat der Unstrut-Hainich-Kreis von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Harald Zanker | Landrat des Unstrut-Hainich-Kreis

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen
Beate Sill | Bürgermeisterin der Stadt Mühlhausen
Frank Baumgarten | Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Landleben
Bernward Paulick | Architekt Bauhütte Volkenroda
Konstantin von Eichborn | Kaufmännischer Vorstand Jesus-Bruderschaft Kloster Volkenroda
und dem Publikum

Moderation
Matthias P. Gliemann | Vorstandsmitglied der Architektenkammer Thüringen

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Unstrut-Hainich-Kreis.

Rathaussaal Mühlhausen
Ratsstraße 19
99974 Mühlhausen
Deutschland
Rückblick
21. Oktober 2014

IBA on tour: Stadt Erfurt

Die IBA Thüringen stellt sich am 21. Oktober 2014 in Erfurt mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit der Stadt lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die IBA Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es in Erfurt?
Was hat die Stadt Erfurt von der IBA Thüringen? 

Begrüßung
Uwe Spangenberg | Beigeordneter Stadtentwicklung, Bau und Verkehr der Stadt Erfurt

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen
Uwe Spangenberg | Beigeordneter Stadtentwicklung, Bau und Verkehr der Stadt Erfurt
Prof. Michael Mann | Fachhochschule Erfurt, Entwurfslehre und Gebäudeplanung 
Friedrich Hermann | Geschäftsführer Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Erfurt und dem Publikum

Moderation
Blanka Weber I Kultur & Kommunikation, Erfurt

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit der Landeshauptstadt Erfurt.

Angermuseum
Anger 18
99084 Erfurt
Germany
Rückblick
14. Oktober 2014

IBA on tour: Weimarer Land

Die IBA Thüringen stellt sich am 14. Oktober 2014 im Weimarer Land mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die IBA Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Landkreis Weimarer Land?
Was hat das Weimarer Land von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Hans-Helmut Münchberg | Landrat des Landkreises Weimarer Land

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen
Karsten Schreiber | Leiter Untere Bauaufsicht Weimarer Land
Dr. Reinhard Müller | Vorsitzender des Vorstandes Stiftung Ländliche Neugier
und dem Publikum

Moderation
Marc Neblung I Erfurt

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landkreis Weimarer Land.

Thüringer Freilichtmuseum, Wüllerslebener Scheune
Am Eichenberg 1
Hohenfelden
Deutschland
Rückblick
23. September 2014

IBA on tour: Landkreis Nordhausen

Die IBA Thüringen stellt sich am 23. September 2014 im Landkreis Nordhausen mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die IBA Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Landkreis Nordhausen?
Was hat der Landkreis Nordhausen von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Birgit Keller | Landrätin des Landkreises Nordhausen

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen
Birgit Keller | Landrätin des Landkreises Nordhausen
Dr. Klaus Zeh | Oberbürgermeister der Stadt Nordhausen
Prof. Dr. Jörg Wagner | Präsident der Fachhochschule Nordhausen
Gisela Hartmann | Stiftungsvorstand der Bürgerstiftung Park Hohenrode
und dem Publikum 

Moderation
Thomas Müller | Thüringer Allgemeine

Zum Bericht

Ratssaal des Bürgerhauses
Nicolaiplatz 1
99734 Nordhausen
Deutschland
Rückblick
22. September 2014

IBA on tour: Stadt Jena

Die IBA Thüringen stellt sich am 22. September 2014 in Jena mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit der Stadt lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es in Jena?
Was hat die Stadt Jena von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Denis Peisker | Dezernent für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Jena

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen
Denis Peisker | Dezernent für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Jena
Dr. Klaus Ullrich I Dezernent für Liegenschaften und Technik der FSU Jena
Mihajlo Kolakovic I Personalberatung Kolakovic & Partner
und dem Publikum 

Moderation
Doris Weilandt | Kunsthistorikerin und Journalistin

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit der Stadt Jena

Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek ThULB Jena
Bibliotheksplatz 2a
07743 Jena
Deutschland
Rückblick
17. September 2014

IBA on tour: Stadt Gera

Die IBA Thüringen stellt sich am 17. September 2014 in Gera mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit der Stadt lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es in Gera?
Was hat die Stadt Gera von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Dr. Viola Hahn | Oberbürgermeisterin der Stadt Gera

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen
Dr. Viola Hahn | Oberbürgermeisterin der Stadt Gera
Klaus Sorger | Vorstandsmitglied der Architektenkammer Thüringen
Roland Geipel | Oberpfarrer im Ruhestand und Bürgerrechtler
und dem Publikum 

Moderation
Marian Riedel | MDR Thüringen

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit der Stadt Gera.

Kommunikationszentrum der Sparkasse Gera-Greiz
Schlossstraße 24
07545 Gera
Deutschland
Rückblick
23. Juni 2014

IBA on tour: Wartburgkreis

Die IBA Thüringen stellt sich am 23. Juni 2014 im Wartburgkreis mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt Wartburgkreis lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Wartburgkreis?
Was hat der Wartburgkreis von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Reinhard Krebs | Landrat des Wartburgkreises

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen GmbH

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen GmbH 
Reinhard Krebs | Landrat des Wartburgkreises
Udo Schilling | Bürgermeister der Gemeinde Moorgrund und Vorsitzender der RAG LEADER Wartburgkreis
Dr. Uwe Wilke | Erfurt und Partner GmbH
und dem Publikum

Moderation
Andreas Rückewold | Antenne Thüringen

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landratsamt Wartburgkreis.

Zum Bericht

Trinkhalle am Gradierwerk
Am Flößrasen 1
36433 Bad Salzungen
Deutschland

IBA on tour: Kyffhäuserkreis

Die IBA Thüringen stellt sich am 17. Juni 2014 im Kyffhäuserkreis mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt Kyffhäuserkreis lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die IBA Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Kyffhäuserkreis?
Was hat der Kyffhäuserkreis von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Antje Hochwind | Landrätin des Kyffhäuserkreises

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen GmbH

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen GmbH
Antje Hochwind | Landrätin des Kyffhäuserkreises
Edith Baars | Geschäftsführerin der BRUST und VERGES Partnerschaft
Eckhard Wehmeier | Geschäftsführer der Wippertal Immobilien GmbH
und dem Publikum

Moderation
Peter Stefan Greiner | Neue Nordhäuser Zeitung nnz-online

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landratsamt Kyffhäuserkreis.

Zum Bericht

Bürgerzentrum Cruciskirche
Planplatz 9
99706 Sondershausen
Deutschland

IBA on tour: Landkreis Sömmerda

Die IBA Thüringen stellt sich am 12. Juni 2014 im Landkreis Sömmerda mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt Sömmerda lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die IBA Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Landkreis Sömmerda?
Was hat der Landkreis Sömmerda von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Harald Henning | Landrat des Landkreises Sömmerda

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen GmbH

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen GmbH
Harald Henning | Landrat des Landkreises Sömmerda
Marcus Bals | LEADER Manager RAG Sömmerda-Erfurt e.V.
und dem Publikum

Moderation
Birgit Schindler | Redakteurin MDR Thüringen Journal 

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landratsamt Sömmerda

Zum Bericht

Sparkassentreff 1a
Bahnhofstraße 1a
99610 Sömmerda
Deutschland

IBA on tour: Saale-Holzland-Kreis

Die IBA Thüringen stellt sich am 03. Juni 2014 im Saale-Holzland-Kreis mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt Saale-Holzland-Kreis lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigt?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Saale-Holzland-Kreis?
Was hat der Saale-Holzland-Kreis von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Andreas Heller | Landrat des Saale-Holzland-Kreises

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen GmbH

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen GmbH 
Andreas Heller | Landrat des Saale-Holzland-Kreises
David-Ruben Thies | Geschäftsführer der Waldkrankenhaus Rudolf Elle GmbH
und dem Publikum

Moderation
Thomas Grebe | Sparkasse Jena/Saale-Holzland-Kreis

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landratsamt Saale-Holzland-Kreis 

Zum Bericht

Kaisersaal im Landratsamt des Saale-Holzland-Kreises
Im Schloß
07607 Eisenberg
Deutschland

IBA on tour: Altenburger Land

Die IBA Thüringen stellt sich am 20. Mai 2014 im Altenburger Land mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt Altenburger Land lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Inte- ressierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen: 

Mit welchen Zukunftsfragen beschäftigt sich die IBA Thüringen? 
Welche innovativen Ansätze gibt es im Altenburger Land? 
Was hat das Altenburger Land von der IBA Thüringen? 

Begrüßung
Michaele Sojka | Landrätin Altenburger Land

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi I Geschäftsführerin IBA Thüringen 

Genossenschaftswesen – die Lösung regionaler Probleme?
Matthias Itzerott | Genossenschaftsverband e.V.

Öffentliche Diskussion mit
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin IBA Thüringen
Michaele Sojka | Landrätin Altenburger Land
Matthias Itzerott | Genossenschaftsverband e.V.
Steffen Lehmann | Geschäftsführer MDV Mitteldeutscher Verkehrsverbund GmbH 
Uta Wolf | Leiterin des Referats Stadtplanung der Stadt Altenburg
und dem Publikum 

Moderation
Blanka Weber | Kultur & Kommunikation, Erfurt

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landratsamt Altenburger Land.

Zum Bericht

Landschaftssaal im Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustr. 9
04600 Altenburg
Deutschland

IBA on tour: Saale-Orla-Kreis

Die IBA Thüringen stellt sich am 07. Mai 2014 im Saale-Orla-Kreis mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigen sollte?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Saale-Orla-Kreis?
Was hat der Saale-Orla-Kreis von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Thomas Fügmann | Landrat des Saale-Orla-Kreises

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung Thüringen
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Thomas Fügmann | Landrat des Saale-Orla-Kreises
Dr. Marta Doehler-Behzadi | Geschäftsführerin der IBA Thüringen
Michael Modde | Bürgermeister der Stadt Pößneck
Martin Raffelt | Architekt
und dem Publikum

Moderation
Achim Strauss

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landratsamt des Saale-Orla-Kreises.

Zum Bericht

Konferenzraum Landratsamt Saale-Orla-Kreis
Oschitzer Straße 4
07907 Schleiz
Deutschland
Rückblick
25. März 2014

IBA on tour: Ilm-Kreis

Die IBA Thüringen stellt sich am 25. März 2014 im Ilm-Kreis mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt Ilm-Kreis lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigen sollte?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Ilm-Kreis?
Was hat der Ilm-Kreis von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Petra Enders | Landrätin des Ilm-Kreises

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Prof. Engelbert Lütke Daldrup | Geschäftsführer der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Petra Enders | Landrätin des Ilm-Kreises
Prof. Engelbert Lütke Daldrup | Geschäftsführer der IBA Thüringen
Prof. Peter Scharff | Rektor der TU Ilmenau
Franz-Josef Willems | Vorsitzender des Vorstandes der Initiative Erfurter Kreuz
und dem Publikum

Moderation
Marco Frezzella | Pressesprecher der TU Ilmenau*

*angefragt

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landratsamt Ilm-Kreis

Zum Bericht

Fischerhütte
Langewiesener Straße 32
98693 Ilmenau
Deutschland
Rückblick
20. März 2014

IBA on tour: Landkreis Gotha

Die IBA Thüringen stellt sich am 20. März 2014 im Landkreis Gotha mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt Gotha lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigen sollte?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Landkreis Gotha?
Was hat der Landkreis Gotha von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Konrad Gießmann | Landrat des Landkreises Gotha

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup | Geschäftsführer der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup | Geschäftsführer der IBA Thüringen
Konrad Gießmann | Landrat des Landkreises Gotha
Michael Brychcy | Bürgermeister der Stadt Waltershausen und Präsident des Gemeinde- und Städtebundes Thüringen
und dem Publikum

Moderation
Maik Schulz | msb kommunikation, Gotha

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landratsamt Gotha.

Zum Bericht

Spohrsaal
Reinhardsbrunner Straße 23
99867 Gotha
Deutschland

IBA on tour: Landkreis Hildburghausen

Die IBA Thüringen stellt sich am 25. Februar 2014 im Landkreis Hildburghausen mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt Hildburghausen lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigen sollte?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Landkreis Hildburghausen?
Was hat der Landkreis Hildburghausen von der IBA Thüringen?

Begrüßung
Thomas Müller | Landrat des Landkreises Hildburghausen

Grußwort
Uwe Höhn | Thüringer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup | Geschäftsführer der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup | Geschäftsführer der IBA Thüringen
Thomas Müller | Landrat des Landkreises Hildburghausen
Steffen Harzer | Bürgermeister der Stadt Hildburghausen
und dem Publikum

Moderation
Bettina Ehrlich | Antenne Thüringen

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landratsamt Hildburghausen.

Zum Bericht

Festsaal Schloss Glücksburg Römhild
Deutschland
Rückblick
06. Februar 2014

IBA on tour: Eisenach

Die IBA Thüringen stellt sich am 06. Februar 2014 in der Stadt Eisenach mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit der Stadtverwaltung Eisenach lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigen sollte?
Welche innovativen Ansätze gibt es in der Stadt Eisenach?

Begrüßung
Andreas Ludwig, Bürgermeister und Dezernent für Bauwesen und Umwelt der Stadt Eisenach

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung Thüringen
Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup, Geschäftsführer der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Andreas Ludwig, Bürgermeister und Dezernent für Bauwesen und Umwelt der Stadt Eisenach,
Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup, Geschäftsführer der IBA Thüringen
und dem Publikum

Moderation
Peter Rossbach, Thüringische Landeszeitung, Lokalredaktion Eisenach

Sofern Sie nicht mit dem ÖPNV anreisen sollten, stehen Ihnen ausreichende Parkplätze in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsortes, im Parkhaus Am Markt, zur Verfügung. Bitte folgen Sie den Ausschilderungen.

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit der Stadtverwaltung Eisenach.

Zum Bericht

Stadtverwaltung Eisenach, Stadtratssaal
Markt 22
99817 Eisenach
Deutschland

IBA on tour: Landkreis Sonneberg

Die IBA Thüringen stellt sich am 28. Januar 2014 im Landkreis Sonneberg mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt Sonneberg lädt sie zur öffentlichen Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigen sollte?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Landkreis Sonneberg?

Begrüßung
Christine Zitzmann | Landrätin des Landkreises Sonneberg

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup | Geschäftsführer der IBA Thüringen GmbH

Öffentliche Diskussion mit
Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup | Geschäftsführer der IBA Thüringen GmbH
Christine Zitzmann | Landrätin des Landkreises Sonneberg
Dr. Heiko Voigt | Hauptamtlicher Beigeordneter der Stadt Sonneberg
Philipp Rothe | LEADER-RAG Hildburghausen-Sonneberg e.V.
und dem Publikum

Moderation
Torsten Donau | Wochenspiegel Thüringen

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landratsamt Sonneberg.

Zum Bericht

Wolke 14 Stadtteilzentrum Wolkenrasen
Friesenstraße 14
96515 Sonneberg
Deutschland

IBA on tour: Schmalkalden-Meiningen

Die IBA Thüringen stellt sich am 11. Dezember 2013 im Landkreis Schmalkalden-Meiningen mit ihren Themen und ihrer Vorgehensweise vor. In Kooperation mit dem Landratsamt Schmalkalden-Meiningen lädt sie zur öffentliche Diskussion ein und möchte mit Interessierten vor Ort über folgende Fragen ins Gespräch kommen:

Was sind die Zukunftsfragen, mit denen sich die Internationale Bauausstellung Thüringen beschäftigen sollte?
Welche innovativen Ansätze gibt es im Landkreis Schmalkalden-Meiningen?

Begrüßung
Peter Heimrich | Landrat des Landkreis Schmalkalden-Meiningen

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Thüringen
Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup | Geschäftsführer der IBA Thüringen

Öffentliche Diskussion mit
Peter Heimrich | Landrat des Landkreis Schmalkalden-Meiningen
Vorstandsvertreter | Regionale Aktionsgruppe LEADER Henneberger Land*
Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup | Geschäftsführer der IBA Thüringen
und dem Publikum.

Moderation
Enrico Heß | Tourismus GmbH Oberhof

*angefragt

Eine Veranstaltung der IBA Thüringen in Kooperation mit dem Landratsamt Schmalkalden-Meiningen und mit Unterstützung der Rhön-Rennsteig-Sparkasse.

Zum Bericht

Kabinett der Rhön-Rennsteig-Sparkasse
Leipziger Straße 4
98617 Meiningen
Deutschland

IBA on tour: Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Am 30. Oktober 2013 stellt sich die IBA Thüringen in Saalfeld-Rudolstadt vor und lädt zur Diskussion ein.

Begrüßung
Hartmut Holzhey | Landrat des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen
Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup | Geschäftsführer der IBA Thüringen

Diskussion mit
Hartmut Holzhey | Landrat des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt
Dr. Burkhardt Kolbmüller | LEADER-Aktionsgruppe Saalfeld-Rudolstadt
Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup | Geschäftsführer der IBA Thüringen
dem Publikum

Bitte melden Sie sich bis zum 28.10.2013 zur Veranstaltung an!

Eine Anfahrtsskizze erhalten Sie auf der Website des Schillerhaus Rudolstadt.

Zum Bericht

Schillerhaus Rudolstadt
Schillerstraße 25
07407 Rudolstadt
Deutschland

IBA on tour: Landkreis Eichsfeld

Am 29. Oktober 2013 reist die IBA Thüringen ins Eichsfeld.
In Kooperation mit dem Verein Eichsfeld Aktiv stellt sie sich im Rahmen der Veranstaltungsreihe ‚Baukultur im Eichsfeld’ vor und lädt zur Diskussion ein:

Begrüßung
Dr. Johannes Hager, Leiter der Naturparkverwaltung und Vorsitzender Eichsfeld Aktiv e.V.

Grußwort
Gerald Schneider, Erster Beigeordneter und stellvertretender Landrat des Landkreises Eichsfeld

Vorstellung der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen 

Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup, Geschäftsführer der IBA Thüringen

Herausforderung Kulturlandschaft Eichsfeld

Dipl.-Ing. Peter Ignaz Kirsten, AIG Leinefelde

Diskussion

Bitte melden Sie sich bis zum 25.10.2013 unter Angabe Ihrer Kontaktdaten zur Veranstaltung an bei: sabine.poenicke@nnl.thueringen.de

Rückfragen bitte an:
Sabine Pönicke, Naturparkzentrum Fürstenhagen, Tel. 036083-46645
Christina Pachaly, IBA Thüringen, Tel. 03643-9008811

Zum Bericht

Naturparkzentrum Fürstenhagen
Dorfstraße 40
Fürstenhagen
Deutschland
Artikel
Der Natur auf der Spur: IBA bereist den Landkreis Nordhausen
23. September 2014

Der Natur auf der Spur: IBA bereist den Landkreis Nordhausen

Weiter ging es in die Nordhäuser Bäckerstraße. Nach den Plänen der Stadt wird sich das historische Quartier zu einem klimaneutralen Viertel mit einer angepassten Infrastruktur für alle Generationen wandeln. Investiert wird derzeit kaum in das Areal mit seinen denkmalgeschützten Kelleranlagen. Die Stadt möchte gemeinsam mit ihrem Projektpartner Fachhochschule Nordhausen hier neue Modelle des Zusammenlebens erproben und Strategien für die Energiewende etablieren, etwa durch den Ausbau des Nahwärmenetzes oder e-Carsharing. Nicht zuletzt durch altersgerechte Angebote in der Infrastruktur soll rund um die Bäckerstraße ein lebenswertes und nachhaltiges Altstadtquartier entstehen, das den demografischen Wandel berücksichtigt. Im gesamten Prozess wird eine aktive Bürgerbeteiligung angestrebt.

Im Bürgerhaus von Nordhausen folgten zwei weitere Präsentationen: zum einen stellte die Fachhochschule Nordhausen ein Vorhaben zum Thema energetisch-ökologischer Stadtumbau vor, zum anderen ging es um die Gestaltung und Nutzung ‚erlebbarer Landschaften’.
Zunächst sprachen Prof. Dr. Dagmar Everding und Ariane Ruff, beide von der FH Nordhausen, über ihre Projektidee ‚Pfade in der Energie-Kultur-Landschaft/Offenes Stadtumbau-Labor an der Fachhochschule Nordhausen’. In Nordhausen ist bereits eine Vielzahl von Projekten des energetischen-ökologischen Stadtumbaus realisiert. Durch ein offenes Messlabor an der Fachhochschule mit laufendem Monitoring und kontinuierlicher Bürgerbeteiligung will man den Stadtumbau entlang von Pfaden in der Energie-Kultur-Landschaft Nordhausens weiter erforschen. Impulse erhoffen sich die Wissenschaftlerinnen durch Vorhaben wie den Umbau des Quartiers Nordhausen-Ost.

‚Nordhäuser Se(h)en Potential’ beschäftigt sich mit dem Areal von Kiesseen am Rand der Kreisstadt. Bislang wurden die unweit von Südharz, Kyffhäuser und Hainleite gelegenen Seen von Tauchern, Bade- und Freizeitgästen wild genutzt. In der Region läuft der Bergbaubetrieb weiter, was Konflikte mit sich bringt. Um diese zu lösen, will man eine neue Prozesskultur mit vielen Akteuren etablieren. Der innovative Einsatz von regenerativer Energie macht das Projekt zu einem nachhaltigen Vorhaben. Nach dem Wunsch der Initiatoren – dem privaten Investor Axel Heck von der Seelano GmbH, der Stadtverwaltung Nordhausen sowie der FH Nordhausen – sollen die Seen regionale wie überregionale Bedeutung erlangen.

Mit einer Podiumsdiskussion, an der sich auch Staatssekretärin Inge Klaan beteiligte, endete diese IBA on tour durch den Landkreis Nordhausen. Weitere Impulse kamen von Gisela Hartmann, der Vorstandsvorsitzenden des Fördervereins Park Hohenrode. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die Erwartungen an die IBA Thüringen sowie neue Ansätze und Impulse, die sich für den Landkreis in Zukunft ergeben könnten.

Es ging auch um Projektideen, die zum 1. IBA Projektaufruf eingereicht worden waren. „Zu lernen, wer hinter den Projekten steckt, ist noch einmal interessanter als das bloße Papier der Projekteinreichung zu lesen“, sagte IBA Geschäftsführerin Marta Doehler-Behzadi mit Blick auf die breite lokale Beteiligung.

IBA Besuch im Wartburgkreis widmet sich Stadtentwicklung
23. Juni 2014

IBA Besuch im Wartburgkreis widmet sich Stadtentwicklung

Um Ruhla künftig als attraktives Reiseziel zu etablieren, sind mehrere Maßnahmen geplant.
Eine Initiative, um den Fremdenverkehr anzukurbeln und die Stadt zum Anziehungspunkt für Besucher zu machen, sind die ‚Lux Festspiele’. Ihr Name geht auf Friedrich Lux, einen aus Ruhla stammenden Opernkomponisten der Romantik, zurück. Wie die Initiatoren erläuterten, können sich Ruhla und die Region von einer Industrielandschaft zu einem Festspielort entwickeln. Getragen von einem Verein fanden die Festspiele in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal statt. Diese sollen fortan kontinuierlich professionalisiert und auf Schlossanlagen und weitere Orte in der Region ausgedehnt werden. Kultur und Musik könnten so das Image von Ruhla künftig positiv prägen.

In der Kreisstadt Bad Salzungen präsentierte der Planer Dr. Burlein das Projekt ‚Gartenstadt Allendorf’. Nach dem Rückbau der Plattenbauten soll auf diesem Areal, unter Einbeziehung der bestehenden Infrastruktur, ein vielfältiges Quartier mit hohen Freiraumqualitäten entstehen. Vorgesehen sind unterschiedliche Wohn- und Gebäudetypologien in Plusenergiebauweise.

Unter dem Motto ‚Wohnen. Leben. Zukunft – Labor3’ sind in Bad Salzungen noch zwei weitere Modellquartiere geplant. Zum einen das Identitätsquartier ‚Stadtkern’, in dem man zur Sicherung des ortstypischen Charakters den Leerstand aktiv managen möchte; zum anderen das Mobilitätsquartier ‚Bahnhofsareal’, wo im Rahmen der Umgestaltung die Verbindung zur Stadt und den Kuranlagen optimiert werden soll.

Mit einer Gesprächsrunde im historischen Gradierwerk von Bad Salzungen fand diese IBA on tour ihren Abschluss.  Kritisch diskutiert wurden etwa die bestehenden Standards im Bauwesen. Knut Rommel vom Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Meiningen formulierte: „Es sollte mehr um Prozesse und Verfahren gehen, beispielsweise um die Frage, inwiefern Eigenleistung als Eigenanteil im Rahmen von Förderprogrammen eingebracht werden kann.“ Und Dr. Uwe Wilke vom Büro Erfurt und Partner GmbH ergänzte: „Standards zu hinterfragen ist wichtig. In der Architektenkammer haben wir gesagt, dass wir neue Ideen und neue Standards für Thüringen benötigen.“

Standardisierte Verfahren und Abläufe kritisch auf den Prüfstand zu stellen, ist ein Thema, das auch die IBA Thüringen umtreibt und dem sie sich in den kommenden Jahren widmen wird. Abschließend brachte der Landrat Reinhard Krebs seine Erwartungen an die IBA Thüringen auf den Punkt: Das allerwichtigste ist, dass die IBA Anstöße für neue Ideen gibt.“

Ein Landkreis macht Schule: Auf Tour um den Kyffhäuser
17. Juni 2014

Ein Landkreis macht Schule: Auf Tour um den Kyffhäuser

In der Cruciskirche in Sondershausen, der abschließenden Station dieser IBA on tour, stand mit dem Kyffhäuserdenkmal ein zentrales Wahrzeichen des Landkreises auf dem Programm: Das Denkmal wurde in den letzten Jahren aufwändig saniert, doch trotz der Bekanntheit fehlt bislang ein schlüssiges Konzept für die museale Vermittlung der komplexen Geschichte des Ortes. Zusammen mit dem Studiengang MediaArchitecture an der Bauhaus-Universität Weimar entstanden erste Ansätze, um den Kyffhäuser mit Hilfe neuster Medien zu einem zukunftsfähigen Ort des Erfahrens und Lernens zu gestalten.

Die sanierte Cruciskirche selbst und ihre Revitalisierung waren ebenfalls Thema der Tour. Bereits 2001 wurde eine Initiative gestartet, um die baufällige Kirche wieder in das städtische Leben zu integrieren. Bei der Realisierung des ‚Bürgerzentrums Cruciskirche’ haben die Vereinsmitglieder erhebliche Eigenleistungen als anrechenbaren Eigenanteil in den Förderprogrammen erbracht. Kurz vor Abschluss des Umbaus zeigen sich positive Effekte für das Wohngebiet am Wippertor und die angrenzende Altstadt.

Die zentralen Fragen des Tages wurden abschließend auf einer Podiumsdiskussion in der Cruciskirche diskutiert. Dr. Marta Doehler-Behzadi zeigte sich im Hinblick auf den demografischen Wandel beeindruckt von der Offenheit und Ehrlichkeit beim Austausch mit den örtlichen Akteuren im Kyffhäuserkreis. Und Landrätin Antje Hochwind zog trotz der noch zu bewältigenden Herausforderungen eine optimistische Zwischenbilanz: „Wir haben hier im Landkreis viel Zeit gebraucht, um den demografischen Wandel wahrzunehmen. Ich habe den Eindruck, dass er mittlerweile tatsächlich die Menschen erreicht hat.“
Im diesem Zusammenhang verwies die IBA Geschäftsführerin auf das künftige Gesicht der städtischen Quartiere: „Ich glaube schon, dass sich die IBA in Thüringen überwiegend im Bestand abspielt – aber nicht nur, da sich Städte trotz Bevölkerungsrückgang auch erneuern müssen.“

Zwischen Vergangenheit und Zukunft durch den Landkreis Sömmerda
12. Juni 2014

Zwischen Vergangenheit und Zukunft durch den Landkreis Sömmerda

Das Team reiste anschließend direkt weiter in die ‚Steinzeit’ – über die sich Besucher künftig im Bilzingslebener Steinzeitgarten informieren können. „Wenn Bilzingsleben eine archäologische Fundstätte von Weltrang ist, sollte auch deren Vermittlung und Architektur diesem Anspruch entsprechen“, formulierte Dr. Doehler-Behzadi ihre Erwartungen an den Ort.

Bei Grabungen wurden hier Reste von Siedlungen von ca. 300.000 v.Chr. entdeckt. Die große Herausforderung besteht darin, den Fundort und dessen Geschichte touristisch, architektonisch und pädagogisch seiner archäologischen Bedeutung entsprechend darzustellen. Inwiefern dieser Anspruch sich bereits konzeptionell widerspiegelt, darüber informierten Herr Brühl vom Landratsamt Sömmerda sowie Prof. Dr. Harald Kunze.

Den Schlusspunkt dieser IBA on tour setzte das Projekt ‚Kulturforum Bilzingsleben’. Im Kern ging es um die Herausforderungen des Transformationsprozesses und neue Strategien für die Nutzung von etwa 2.300 Kirchenbauten in Thüringen, für die das Kulturforum ein Beispiel werden möchte. Die anwesenden Vertreter der Evangelischen Kirchen in Mitteldeutschland (EKM) und der Kommune erläuterten, welche Problematik aber auch Chance im Weiter-, Neu- und Umnutzen dieser Sakralbauten in Zeiten des demografischen Wandels liegt.

Am Abend schloss sich eine Diskussionsrunde mit kommunalen Vertretern und rund 50 Besuchern in Sömmerda an. Landrat Harald Hennig betonte abschließend: „Gute Ideen und Projekte dürfen an Gemeinde- oder Landkreisgrenzen nicht halt machen.“

Ein Einschätzung, die die IBA Thüringen voll und ganz teilt.

Schönheit im Wandel: IBA besucht Saale-Holzland-Kreis
03. Juni 2014

Schönheit im Wandel: IBA besucht Saale-Holzland-Kreis

Den Schlusspunkt der IBA on tour setzte eine Podiumsdiskussion im Kaisersaal des Eisenberger Schlosses.

Landrat Andreas Heller zeigte sich trotz zahlreicher Herausforderungen zufrieden mit dem bisher Erreichten. „Wir haben vielfältige Projekte vorzuweisen, und wir haben unter anderem über die Regionale Aktionsgruppe, die Bioenergieregion schon viel in Angriff genommen und erreicht. Jetzt interessiert uns: Wo stehen wir mit unseren Ideen im Thüringer und deutschlandweiten Vergleich? Sind unsere Ideen umsetzbar? Welche Perspektive haben wir?“ Die Geschäftsführerin der IBA Thüringen, Frau Dr. Marta Doehler-Behzadi, formulierte abschließend ihre Wünsche an die IBA: „Ich würde mir wünschen, dass durch die IBA in erster Linie die Thüringer selbst eine große Aufmerksamkeit für ihr Land entwickeln“.

Der Besuch im Saale-Holzland-Kreis Landkreis hat gezeigt, dass die Akteure vor Ort die Erfahrungen und Impulse der IBA nutzen und in einen fruchtbaren Dialog treten möchte.

IBA on tour erkundet das Altenburger Land
20. Mai 2014

IBA on tour erkundet das Altenburger Land

Die IBA Thüringen interessierte sich auf ihrer Tour auch für Konzepte, die den Landkreis erlebbarer machen, wie etwa der Viaduktradweg Altenburger Land. Das vom Viaduktradweg e.V. getragenene und in Zusammenarbeit mit Deutscher Bahn und NABU Deutschland geplante Projekt soll dazu dienen, die 16 km lange Strecke mit ihren 100jährigen Brückenbauwerken zum „Erlebnisband“ umzugestalten. Entlang des Viadukts können Radwanderer Natur und Kultur zugleich erkunden, so der Projektansatz.

Auch die Kreisstadt Altenburg steht vor großen Herausforderungen. Das zeigte der Rundgang mit der Leiterin des Referates Stadtplanung Uta Wolf. Sie wies auf innerstädtische Brachen und den prekären Leerstand von historischen und stadtbildprägenden Gebäuden hin. Beim Besuch im Lindenau-Museum Altenburg wurden die Sanierung und Erweiterung des Museums unter besonderer Berücksichtigung energetischer Lösungen diskutiert.

Ihren Schlusspunkt fand diese IBA on tour mit einer von Blanka Weber moderierten Podiumsdiskussion im Landschaftssaal des Landratsamts. Matthias Izerott vom Genossenschaftsverband e.V. stellte in einem Vortrag Möglichkeiten des Genossenschaftswesens bei der Lösung regionaler Probleme vor. "Die besichtigten Projekte sind hervorragende Beispiele dafür, wie Verantwortung an Bürger und Initiativen abgegeben wird und so sowohl ein neues Gemeinschaftsgefühl erzeugt als auch die Lebensqualität vor Ort erhöht werden kann“, fasste Geschäftsführerin Dr. Marta Doehler-Behzadi die Eindrücke zusammen.

Beitrag auf tv.altenburg  (Teil 1)
Beitrag auf tv.altenburg  (Teil 2)

Ideenvielfalt bei IBA on tour im Saale-Orla-Kreis
07. Mai 2014

Ideenvielfalt bei IBA on tour im Saale-Orla-Kreis

„Ich möchte allen Institutionen sowie Bürgerinnen und Bürgern Mut machen, sich in den IBA Prozess einzubringen, und einen Beitrag zur Zukunftswerkstatt Thüringen zu machen“, so die IBA Geschäftsführerin zum Abschluss der Veranstaltung.

Mit einer Fläche von insgesamt 1.148 km² ist der Saale-Orla-Kreis der drittgrößte Flächenlandkreis Thüringens. Bad Lobenstein, Pößneck, Schleiz und Neustadt-Triptis sind vier Zentren des ländlich geprägten Raums. Eine Besonderheit stellen der Naturpark Schiefergebirge und die Saalekaskaden dar. 

Engagierte Akteure bei IBA on tour im Ilm-Kreis
25. März 2014

Engagierte Akteure bei IBA on tour im Ilm-Kreis

Konzepte zu Energie, Wohnen und Mobilität im Landkreis Gotha
20. März 2014

Konzepte zu Energie, Wohnen und Mobilität im Landkreis Gotha

Weitere Stationen auf der Tour waren die Stadt Waltershausen und die Gemeinde Günthersleben-Wechmar. Beide Orte beschäftigen sich in verschiedenen Ansätzen mit Wohnkonzepten und Stadterneuerung im historischen Kontext. Während in Waltershausen im Projekt ‚Wohnen am Klaustor’ erste Ideen für zeitgemäßes Wohnen im Rahmen eines Architekturwettbewerbes gesucht wurden, sind in der Domäne Wechmar die Ergebnisse von Umbau und Modernisierung eines historischen Denkmals zu einem Wohngebäude bereits zu sehen. Im Kurort Friedrichroda begegnete der IBA-Delegation erneut die Thüringerwaldbahn, für die hier ein multimodaler Verkehrsknoten entwickelt werden soll.

Die Herausforderungen für eine post-fossile Mobilität stellte auch Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup  bei der abschließenden öffentlichen Veranstaltung heraus: „Öffentlicher Nahverkehr, Elektromobilität, Car-Sharing und Radfahren werden die künftige Mobilitätskultur prägen. Für Thüringen mit seiner polyzentrischen Siedlungsstruktur und seiner geringen Dichte stellt dies eine besonders große Herausforderung dar.“

Strategien im Umgang mit Leerstand und baukulturelle Initiativen in Hildburghausen
25. Februar 2014

Strategien im Umgang mit Leerstand und baukulturelle Initiativen in Hildburghausen

Bei der letzten Station auf Schloss Glücksburg in Römhild stellten Bürgermeister Günther Köhler, Museumsleiterin Kerstin Schneider und Reinhard Keitel vom Förderverein die Bedeutung des Internationalen Keramiksymposiums für die bisherige und künftige Entwicklung von Schloss Glücksburg vor.

Schloss Glücksburg beherbergte auch die öffentliche Veranstaltung mit 50 Teilnehmern aus dem Landkreis.

Landrat Thomas Müller begrüßte ausdrücklich, dass sich die Internationale Bauausstellung mit IBA on tour in den Landkreisen vorstellt, um bereits in einer Art Ideenfindungsphase Akteure und ihre Ideen im ganzen Land kennen zu lernen.

Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup stellte zwei Herausforderungen besonders heraus. Zum einen sei Gebäudeleerstand sowohl demografisch als auch baukulturell eine zentrale Frage nicht nur in Hildburghausen sondern thüringenweit. Und: „Regionale Bautraditionen gilt es zu entdecken, zu kultivieren und weiter zu denken. Beim Bauen im Bestand besteht eine Herausforderung in der angemessenen Verbindung von alt und neu und in der zeitgemäßen Interpretation traditioneller Architekturkonzepte“, so der IBA Geschäftsführer abschließend. 

Städtebau, Mobilität und Energieeffizienz zentrale Themen in Eisenach
06. Februar 2014

Städtebau, Mobilität und Energieeffizienz zentrale Themen in Eisenach

Landkreis Sonneberg empfängt ‚IBA on tour’ mit großer Offenheit
28. Januar 2014

Landkreis Sonneberg empfängt ‚IBA on tour’ mit großer Offenheit

Der Landkreis Sonneberg ist mit rund 58.000 Einwohnern und einer Fläche von 433,36 km der kleinste Thüringer Landkreis. Als Landkreis mit der thüringenweit größten Industriedichte, niedrigsten Arbeitslosigkeit, einem stabilen Mittelstand und einer hohen Handwerkerdichte ist er ein dynamischer Wirtschafts- und Lebensraum in Südthüringen. Bekannt ist der Landkreis Sonneberg vor allem als Spielzeugregion, doch auch die Glaskunst hat eine große Bedeutung. Im Tourismus bietet der am südlichen Rennsteig gelegene Landkreis gute Bedingungen für Sport- und Aktivurlaub.

Aktiv möchten die Akteure vor Ort sich auch am IBA Prozess beteiligen. Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup, Geschäftsführer der IBA GmbH, zeigte sich besonders beeindruckt durch das große Interesse der Sonneberger: „Wir haben auf unserer Tour durch den Landkreis Sonneberg eine große Offenheit erfahren. Man spürt, dass sich die Menschen in der Region in die IBA Thüringen einbringen möchten.“

Zukunftsfähige Ideen bei ‚IBA on tour’ im Landkreis Schmalkalden-Meiningen
11. Dezember 2013

Zukunftsfähige Ideen bei ‚IBA on tour’ im Landkreis Schmalkalden-Meiningen

In Meiningen machte ‚IBA on tour’ im Dampflokwerk Station. Bei einer Führung durch den Werksleiter Jürgen Eichhorn und Fabian Giesder, Bürgermeister der Stadt Meiningen, ging es um die Frage, welche Nutzungs- und Entwicklungspotenziale innerstädtische Industrieflächen haben. Die Idee ist, das Werk als Produktionsstätte und Besucher-/Ausstellungszentrum umzurüsten. Derzeit besuchen rund 23.000 Gäste das Dampflokwerk. 

In der abendlichen Abschlussveranstaltung stellten sich Harald Bernhardt, Vertreter des Landratsamtes im Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Rainer Franke, Vorstand der LEADER-Aktionsgruppe Henneberger Land e.V. sowie die beiden IBA Projektleiter Ulrike Rothe und Bernhard Heitele einer lebendigen Diskussion mit dem Publikum. Engagiert mit dabei war auch Andreas Trautvetter, ehemaliger Thüringer Innenminister und Minister für Bau und Verkehr.

Einer guten ‚IBA on tour’-Tradition folgend erhielten die Vertreter des Landratsamtes abschließend ein Mitbringsel: Apfelsaft aus Saalfeld-Rudolstadt. Das IBA Team übergibt auf seinen Reisen durch Thüringen, ganz gemäß der Idee von regionalen Kreisläufen und Vernetzung zwischen den Regionen, jeweils eine regionale Spezialität aus dem zuvor bereisten Landkreis. Von der ersten IBA on tour wurde aus dem Landkreis Eichsfeld Honig für den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt mitgebracht. Als nächste IBA on tour-Station darf sich der Landkreis Sonneberg im Januar auf Viba Schokolade aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen freuen. 

‚IBA on tour’ besucht spannende Initiativen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt
30. Oktober 2013

‚IBA on tour’ besucht spannende Initiativen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Der 1. Beigeordnete des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt, Marko Wolfram, erläuterte: „Ich habe mir den Start der IBA Thüringen schon lange gewünscht. Wir erleben im Landkreis dramatische Entwicklungen, auf die wir mit herkömmlichen Mitteln keine Antworten finden. Es ist spürbar, dass wir neue Wege gehen müssen, um gegenüber den demografischen und damit einhergehenden finanziellen Herausforderungen zu bestehen. Ich bin davon überzeugt, dass es sich lohnt, sich am IBA Prozess zu beteiligen, und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir viele kreative, engagierte Menschen dafür vor Ort haben.“

Wie genau stellt sich die IBA Thüringen die Bürgerbeteiligung im IBA Prozess vor? Was kann die IBA Thüringen tun, um Dinge in Bewegung zu setzen? Wie kann die IBA Thüringen in die Breite getragen werden? Diese Fragen bewegten das Publikum bei der öffentlichen Abschlussveranstaltung im Schillerhaus in Rudolstadt besonders.
An dem Ort, wo ein Abstecher Friedrich Schillers eine entscheidende Wende in seinem Leben bedeutet hat, hat er für die IBA Thüringen und den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt neue Ideen vermittelt und Partner hervorgebracht.

‚IBA on tour‘ erhält interessante Einblicke im Eichsfeld
29. Oktober 2013

‚IBA on tour‘ erhält interessante Einblicke im Eichsfeld